Besuchen Sie das Segelschiff Mercator

Der Dreimaster Mercator liegt heute im Yachthafen von Ostende vor Anker. Das denkmalgeschützte Museumsschiff aus dem Jahr 1932 befindet sich zwischen Bahnhof und Rathaus und ist vermutlich das bekannteste Schiff Belgiens.

Dieser Schonerbark wurde von dem Polarreisenden Adrien de Gerlache (1866-1934) als Schulschiff für die Handelsflotte entworfen, in Schottland gebaut und im Jahr 1932 zu Wasser gelassen. Das Schiff litt anfangs unter bautechnischen Problemen, die später jedoch behoben wurden. Die Mercator wurde darüber hinaus auch für wissenschaftliche Beobachtungen genutzt. Neben der Funktion eines Schulschiffes war die Mercator auf Weltausstellungen und Feierlichkeiten auch eine Art fahrender Botschafter. Auf der neunten Reise (14. Oktober 1935 – 4. Mai 1936) brachte das Schiff die sterblichen Überreste des Priesters Pater Damiaan zurück. Ab 1961 wurde die Mercator zum Museumsschiff umgebaut und liegt seit 1965 beinahe ununterbrochen in Ostende vor Anker.

Die Mercator befindet sich seit dem 29. September 2015 (bis voraussichtlich zum 01. April 2016) für dringende Renovierungsarbeiten in der Werft.

Praktische Informationen

€ 4,00/Person
€ 2,00/Kinder 4-12 Jahre
Kind < 4 Jahre: gratis
€ 3,00/Person (Gruppe min. 20 Personen)
€ 2,00/Person (Schulgruppen max. 18 Jahre)
€ 3,00/Begleitperson
Bei einer Gruppengröße von 15 Schülern und gegen Vorlage eines Lehrerausweises hat eine Begleitperson freien Eintritt. 

Adresse

Mercatordok (gegenüber dem Rathaus) 8400 Ostende

Öffnungszeiten

Täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr

Auskunft und Reservierungen

Für weitere Informationen oder Reservierungen kontaktieren Sie bitte die Mercator telefonisch unter 059 51 70 100473 59 08 43 oder schreiben Sie eine E-Mail an zeilschip.mercator@telenet.be

besuchen Sie die Website

Share this activity

In Zusammenarbeit mit :

Copyright 2019 Oostende Maritiem | Site by Valuency